KUNDALINI – Die Kraft der Schlange

Das Wort „Kundal“ stammt aus dem Sanskrit und bedeutet wörtlich „die Locke der Geliebten“. Es ist eine metaphorische Bezeichnung der Schlangenkraft, die als dreieinhalb Mal eingeringelte Locke am Ende unserer Wirbelsäule ruht und durch Erweckung zum Aufsteigen durch die menschlichen Energiezentren gebracht werden kann.

Kundalini Yoga wurde seit vielen Tausenden von Jahren in Tibet und Indien gelehrt und aufgrund seiner hohen Effektivität ausschliesslich in geheimer Tradition von Lehrer zu Schüler weitergegeben. Vor etwas über 30 Jahren brachte Yogi Bhajan, ein Meister des Kundalini Yoga, diese Techniken in den Westen und lehrte sie erstmals öffentlich.

Kundalini Yoga zeichnet sich durch seine Effizienz aus und betont die Steigerung der inneren Kraft und Konzentrationsfähigkeit. Die ausgewählten Übungen bestehen aus speziellen Abfolgen, die Bewegung, Atmung und Konzentration kombinieren und damit eine intensive und schnelle Wirkung aufweisen.

Kundalini Yoga umfasst darüber hinaus eine grosse Anzahl von Meditationen zur Entwicklung unserer geistigen Fähigkeiten, zur Steigerung von Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, Belastbarkeit und Kreativität.

Ein besonderes Merkmal von Kundalini Yoga stellt die Anwendung des Shabd Guru, eines besonderen Klangstroms, der als Lehrer (Guru) wirkt, dar. Die Klänge des Shabd Guru haben stark heilende Wirkung und erlauben es, unsere unbewussten krankmachenden Zellprogrammierungen zu durchbrechen und durch neue heilsame Muster zu ersetzen.