Hast du Fragen?

+41 79 742 54 53
oder schreibe uns an:
info@yoga-veda.ch

Du findest uns:

YOGA VEDA SCHWEIZ
Werkhofstrasse 18
6005 Luzern

Socials

folge uns

Hast du Fragen an uns? +41 79 742 54 53

YOGA VEDA SCHWEIZ

Yogastile

Yoga-Stile an der Yoga-Akademie Yoga Veda Schweiz

Yoga ist ein umfassendes und erfahrungswissenschaftliches System, in welchem verschiedene Yoga-Stile praktiziert werden. Diese sind nicht mit den Yoga-Wegen zu verwechseln. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Yogastile, die wir hauptsächlich anbieten.

Mandala

Hatha Yoga

Die Verbindung von Yoga-Haltungen (Asanas), speziellen Atemtechniken (Pranayama) und abschliessender Tiefenentspannung schafft ein ideales Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Die Beobachtung der Atmung verfeinert das Konzentrationsvermögen und legt damit eine stabile Basis für mentale und spirituelle Entwicklung. Neben körperlicher Stärke und Flexibilität spürt der/die Yogaübende einen Zugewinn an emotionaler Kraft, welche hilft, die Herausforderungen des alltäglichen Lebens positiv anzunehmen. Hatha Yoga ist ein ganzheitlicher Ansatz für mehr Ruhe, Kraft und Gesundheit auf allen Ebenen des Seins.

Die folgenden Yogalehrer*innen unterrichten Hatha Yoga: Pascal Portmann, Gundula Avenali, Bettina Baumgartner, Sarah Wagner.

Kundalini Yoga

Im Zentrum des Kundalini Yogas steht die Kundalini-Energie. Sie wird durch intensive Körperstellungen, Atemübungen, Mantras und Meditationen geweckt. Dieser Yogastil arbeitet stark mit Emotionen, welche durch die anstrengende Wiederholung bestimmter Abläufe zum Vorschein kommen. Durch das Betrachten und Transformieren von unerwünschten Gefühlen und Blockaden hilft dir Kundalini Yoga, emotionale Zustände wie Freude, Gleichmut, Liebe und Hingabe zu kultivieren.

Kundalini Yoga ist für alle Interessierten offen. Es werden keine Vorkenntnisse im Bereich Yoga oder Spiritualität vorausgesetzt.
Die folgenden Yogalehrer*innen unterrichten Kundalini Yoga: Puran Sukh Kaur

Medical Yoga

Medical Yoga, wie es hier betrachtet wird, ist definiert als der Einsatz von Yoga-Praktiken zur Vorbeugung und ganzheitlichen Behandlung von Erkrankungen. Es umfasst Atemtechniken, Körperhaltungen, Meditation, Achtsamkeit, Klangarbeit und Selbstreflexion. Dazu bedient es sich spezieller Techniken aus dem klassischen Hatha Yoga, Kundalini Yoga, Medi Yoga, Bhakti Yoga und Naad Yoga. Die zentralen Achtsamkeits- und Meditationsaspekte von Medical Yoga sind Möglichkeiten, den Geist so zu trainieren, dass man nicht ständig abgelenkt und in potentiell krankmachenden Gedankenstrukturen gefangen ist. Es stärkt die Widerstandsfähigkeit, hilft den Klient*innen mit Stress umzugehen und mögliche Auslöser für negative Gemütszustände zu bewältigen.

Die folgenden Yogalehrer*innen unterrichten Medical Yoga: Gundula Avenali

Hormonbalance Yoga

Hormonbalance Yoga gilt als ein natürliches Mittel, um die Hormonproduktion ins Gleichgewicht zu bringen. Wenn unsere Hormone in einem gesunden Zusammenspiel wirken, fühlen wir uns ausgeglichen und voller Lebenskraft. Mit gezielten Yogaübungen, vitalisierender Atemtechnik und harmonisierender Energielenkung aktivieren und harmonisieren wir unser gesamtes System. Die Yogastunde beinhaltet Elemente aus dem Kundalini Yoga und Hatha Yoga. Dazu gehören Pranayama (Atemtechniken), Mantras und Entspannungstechniken. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.

Rückbildungsyoga


Eine Stunde ohne Kind (er), ohne Stress... nur für Dich! Im Rückbildungsyoga baust Du durch gezielte Übungen die Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur wieder auf. Durch Atemübungen kommst Du im Jetzt an und baust Stress ab. Mit den Asanas kräftigst und dehnst Du den ganzen Körper und mit einem Vinyasa Flow (Bewegungsabfolge) kurbelst Du Deinen Kreislauf an. Die Schlussentspannung regeneriert Dich bis in die Tiefen, und beckenbodenschonende Tipps schlagen die Brücke von der gemeinsamen Yogastunde zum Alltag.

Mit Rückbildungsyoga kann ab der 8. Woche nach der Geburt gestartet werden (bei Kaiserschnitt ab der 10. Woche). Der Einstieg ist jederzeit möglich.
Die folgenden Yogalehrer*innen unterrichten Rückbildungsyoga: Flurina Schaub

Schwangerschaftsyoga

Eine Schwangerschaft ist eine aussergewöhnliche Zeit: Der Körper verändert sich und die Psyche macht Berg- und Talfahrten. Die psychische und körperliche Verfassung von Dir als Mutter wirkt sich auf das heranwachsende Kind aus. Yoga hilft Dir, in Bewegung zu bleiben, zu entspannen und Dich gelassen auf die Geburt vorzubereiten. Dazu gehören Asanas für eine gute Körperhaltung, bewusste Atemübungen, Wahrnehmungsübungen und Meditationen. So kannst Du die Schwangerschaft geniessen!
Schwangerschaftsyoga ist ab der 16. Schwangerschaftswoche sinnvoll. Bei abgeschlossener Zusatzversicherung bezahlen die meisten Krankenkassen einen grossen Teil.

Die folgenden Yogalehrer*innen unterrichten Schwangerschaftsyoga: Flurina Schaub

Yin & Yang Yoga


Yin und Yang sind die taoistischen Konzepte, welche die beiden relativen Eigenschaften in allem beschreiben. Das Yin-Yoga ist eine langsame, passive Praxis mit Stellungen, die über einen längeren Zeitraum gehalten werden und bis ins tieferliegende Bindegewebe des Körpers und der Gelenke wirken. 
Yang-Yoga ist die traditionellere Hatha-Yoga-Praxis, welche den Schwerpunkt auf Muskelkraft, Ausdauer und Flexibilität legt. 
Diese Yin- und Yang Klasse integriert beide Yogastile, sodass sie ausgleichend auf die Meridiane, die Organe und das ganze System wirkt. Ein ruhiger Geist und ein starker Körper resultieren aus der wiederkehrenden Praxis.
In dieser Yogastunde wird kein “Flow” geübt, sondern eine Kombination aus kräftigenden Stehübungen und entspannenden Positionen im Yin-Stil. Die Stunde ist für alle Niveaus offen.
Die folgenden Yogalehrer*innen unterrichten Yin & Yang Yoga: Claire Dalloz

Yin Yoga

Nach innen schauen – sich hingeben – loslassen – zur Ruhe finden.
Yin Yoga ist eine sanfte, passive und gleichzeitig intensive Yoga-Praxis. In den Übungen werden die Muskeln entspannt und Du sinkst, der Schwerkraft folgend, in die jeweilige Asana hinein. Diese passiven Dehnungen werden für zwei bis fünf Minuten gehalten und wirken auf das tiefliegende Fasziengewebe. Blockaden, Verspannungen und Verkürzungen lösen sich, der Energiefluss wird harmonisiert und die Körperwahrnehmung geschult.

Neben den Körperübungen (Asanas) praktizierst Du in den Lektionen auch Atemübungen und Meditationen. Yin Yoga ist ein wunderbarer Ausgleich zum oft „Yang“-geprägten Alltag von Aktivität, Stärke und Leistung. Die Stunde ist für alle Interessierten offen und setzt keine Kenntnisse voraus.

Die folgenden Yogalehrer*innen unterrichten Yin Yoga: Sarah Wagner

© YOGA VEDA SCHWEIZ 2022